Vivienne Haus





Am 3. September 1999 fand im Rahmen eines großen Dorffestes die Grundsteinlegung für unser 3. Wohnhaus und die neue Hauswirtschaftswerkstatt auf dem Sternhof statt. Der Sternhof war mittlerweile zentrales Betriebsgelände der 1996 gegründeten Werkgemeinschaft für Berlin-Brandenburg gGmbH und sollte durch eine Küche mit großem Speiseraum ergänzt werden.

Mit dem Neubau des dritten Wohnhauses begann im Frühjahr 2000 auch die «kleine Völkerwanderung«. Mitarbeiter und Bewohner fanden Gelegenheit, eingenommene Plätze zu tauschen und den Umzug ins neue Haus zu planen. Im September 2000 konnte der Einzug beginnen. Das »Haus III« erhielt den Namen Vivienne Haus im Gedenken an die Heilpädagogin Vivienne Krück, die an der Gründung der Camphill Lebensgemeinschaft in Alt-Schönow im Berliner Stadtteil Zehlendorf wesentliche Aufbauarbeit leistete. Vivienne Krück verstarb 1999 an einem Krebsleiden, hat aber die sozialtherapeutische Landschaft zur Versorgung schwerstmehrfach behinderter Menschen unter anthroposophischen Leitgedanken maßgeblich geprägt.

Zwischenzeitlich ist auch im Vivienne Haus eine besondere Wohnform entstanden: einer Bewohnerin konnte ein eigenes Appartement im umgebauten Dachgeschoss überlassen werden.