Angelika Müller Haus





Es war das Geschenk der Wende 1989/90, das der Gesellschaft zur Förderung musischer Erziehung und Lebensgestaltung in der sozialen und therapeutischen Arbeit e.V. als Verein mit Sitz in Berlin die Möglichkeit gab, in der Gemeinde Rohrlack (Kreis Neuruppin) ihre Gedanken für eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft auch wirklich umzusetzen.

Es war auch der Kontakt über Mitglieder der Elternvereinigung am Heilpädagogischen Therapeutikum, der zu einer freien Finanzierung des ersten Wohnhauses in Rohrlack führte.

Im Sommer 1997 konnte die erste Gemeinschaft das Angelika Müller Haus beziehen. Die Namensgebung erfolgte in Erinnerung an eine junge Frau, die kurz vor ihrem Einzug verstarb. Beide Eltern waren und sind der Einrichtung nach wie vor als tatkräftige Begleiter verbunden und haben maßgeblich an der geplanten Erweiterung mitgewirkt.