Spanische Allee 113





Die Konzepte der Wohnheime verlangten nach einer Fortschreibung und Weiterentwicklung, da die Bedarfsstruktur sich veränderte. Die Nachfrage nach Lebensbegleitung im betreuten Wohnen erschöpfte sich nicht im Angebot sogenannter »vollstationärer Wohnplätze«, sondern differenzierte sich in den letzten 10 Jahren in individuellere Angebotsnachfrage aus.

Neben den »am Wohnheim« entstandenen Formen betreuten Einzelwohnens auf mietvertraglicher Basis und auch in vertraglicher Form des »persönlichen Budgets« bestand für uns die Aufgabe, den ambulanten Bereich zu begründen.

Durch Kontakte über die Elternschaft im Heilpädagogischen Therapeutikum gelang ein Vertragsabschluss über fünf frisch sanierte Wohneinheiten in der Spanischen Allee 113 in Berlin-Schlachtensee. Das Haus ist zwei S-Bahnstationen von den bestehenden Einrichtungen entfernt, so dass das Prinzip einer räumlichen Nähe zu den Gemeinschaftseinrichtungen beibehalten werden konnte.

In den Dachgeschosswohnungen befinden sich auch Unterkünfte für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und im Bundesfreiwilligendienst (BFD).